K A R A T E   F Ü R    K I N D E R
Kampfkunst ist kein Spiel

Häufig wird die Meinung vertreten, dass Kinder nicht genug Ernsthaftigkeit aufbringen können und ihnen deshalb alles auf spielerische Weise beigebracht werden muss. Auch Kampfkunst. Das Problem jedoch ist, dass Kampfkunst kein Kampfspiel ist und Kinder von Anfang an den Ernst des Trainings verstehen müssen und auch können.

Warum sollte man den Kindern alles auf spielerische Weise beibringen? Weil es einfacher ist? Weil man sich so nicht so viel Mühe geben muss? Weil man Kinder mit einem Spiel leichter bei Laune halten kann? Alle diese Fragen können zweifellos von vielen engagierten Karatelehrern und Übungsleitern mit einem klaren "Ja" beantwortet werden. Es gibt allerdings auch ein großes ABER.

Wenn Kampfkunst für Kinder nur ein Spiel ist, mangelt es zwangsläufig an der erforderlichen Ernsthaftigkeit die hinter jeder Technik einfach stehen muss. Das ist auch einer der Hauptgründe warum Kinder in Asien meist viel schneller Fortschritte in den Kampfkünsten machen als hierzulande, denn dort wird im Kindertraining die gleiche Ernsthaftigkeit wie im Erwachsenentraining gefordert.

Der Karatelehrer sollte Kinder wie kleine Erwachsene behandeln und die Eltern werden staunen, was plötzlich alles möglich wird. Das hier in Europa propagierte spielerische Vermitteln von Kampftechniken funktioniert im Ergebnis nur dann, wenn zugleich der Kampf nicht aus dem Fokus gerät. Es geht hierbei in erster Linie um die Einstellung zu den Techniken, den Kampfgeist, den es zu wecken gilt.

Es geht nicht darum, die Kampfkunst zum Spiel werden zu lassen. Niemals darf der Karatelehrer vergessen, dass die Kampftechniken für den Kampf entwickelt wurden, also einen ernsten Hintergrund hatten. Dies muss auch den Kindern vom ersten Moment an vermittelt werden. Dabei sollte jegliche Unachtsamkeit von Anfang an unterbunden werden.

Angesichts des wachsenden Gewaltpotentials auf den Pausenplätzen mögen sich Eltern besorgt fragen:
"Wird mein Kind durch Karate nicht erst recht zum Schlagen erzogen?"

Warum also Karate?
Kinder-Karate ist keine Schlägerausbildung. Ganz im Gegenteil.

Kinder-Karate ist ein Weg, zu sich selber zu finden. Dazu gehört die Offenheit, mit nichts anderem als sich selbst zu beginnen. Eine Gabe, die gerade dem Kind völlig natürlich ist. Kinder gehen gerne einen Weg mit, wenn es etwas zu entdecken gibt. Der Karateweg (Karate-do) lässt sie ihre Sinne und ihren Körper neu entdecken. ... weiter lesen

INFO TEL. 09366 - 98 12 84